pg-weilerswist.de
pg-weilerswist.de

Twinning in the Midlands

Besuch bei der englischen Partnerschaftsgesellschaft in Whitnash

Am SO 23.07.2017 begaben sich 13 Mitglieder der Partnerschaftsgesellschaft (engl. Twinning Association) Weilerswist e.V. auf eine 7-tägige Reise in die englische Partnerstadt Whitnash – gelegen ca. 30 km südlich von Birmingham in der zentralen englischen Region Midlands – wo sie im Gemeindesaal der St. Margrets Kirche von Bürgermeister Tony Heath herzlich empfangen wurden. Die Partnerschaft mit Whitnash besteht seit 1989 – und so treffen sich einmal jährlich viele miteinander bekannte Mitglieder beider Vereine.

Die Gastgeber hatten ein vielfältiges Programm für die Weilerswister Besucher arrangiert, das gemeinsame und individuelle Ausflüge mit den jeweiligen Gastgebern beinhaltete. Die gemeinsamen Höhepunkte waren:

  • ein Ausflug nach Blenheim Palace, dem größten ab 1705 erbauten nicht-königlichen Adelssitz in England, dessen Ländereien John Churchill, dem 1. Duke of Marlborough, von Königin Anne auf Grund seiner militärischen Erfolge im Spanischen Erbfolgekrieg geschenkt wurden. Winston Churchill, der bekannte britische Premierminister, ist ein Neffe des 7. Duke of Marlborough und wurde 1874 in diesem Schloss geboren und auf dem Friedhof der St. Martins Kirche in Bladon am Südrand des Schlossparks begraben. Das Schloss war Ende des 19. Jahrhunderts derartig baufällig, dass es nur mit Hilfe der Mitgift in Höhe von US $ 20 Mio. zuzüglich eines werthaltigen Aktienpaketes der amerikanischen Milliardärstochter Consuelo Vanderbilt, die den 9. Duke of Marlborough im Jahre 1895 heiratete, vor dem weiteren Verfall bewahrt werden konnte.

  • eine Fahrt mit der historischen Severn Valley Railway von Kidderminster nach Bridgnorth, deren Waggons aus den 30er Jahren gemächlich von einer 7802 Bradley Manor Dampf-lokomotive (gebaut 1938 in Swindon) gezogen wurden.

  • eine eindrucksvolle Führung durch das neue Nationale Führhunde-Zuchtzentrum bei Whitnash, das ohne jegliche staatliche Unterstützung jährlich ca. 1.300 Führ- und Assistenzhunde (zumeist Kreuzungen zwischen Labrador und Golden Retriever) züchtet. Die Hunde werden in den ersten 2 Lebensjahren bei fachlich versierten Patenschaftsfamilien untergebracht, sozialisiert und von Experten des Zuchtzentrums begleitet – dann im 2. Lebensjahr von den Paten tagsüber in die Trainingsschule nach Leamington SPA gebracht, wo sie nach 6monatiger Ausbildung ihr „Führhund-Examen“ ablegen. Das Zentrum betreut aktuell etwa 5.000 aktive Führhunde in England. Ein Führhund wird nach ca. 6 jährigem Einsatz „pensioniert“. Die Warteliste, um einen Führhund im Ruhestand zu bekommen, ist sehr lang.

Die Weilerswister besuchten auch das Altenpflegeheim „The Lawns“ zur „tea time“, das mit dem Weilerswister Heim „Rosenhügel“ partnerschaftlich verbunden ist. Dabei übergab Frank Wilms ein Bild des „Rosenhügels“, das von der dortigen Malgruppe erstellt wurde. Am vorletzten Tag fand ein gemeinsames abschliessendes Boulespiel im örtlichen Sports & Social Club statt, das allen Teilnehmern viel Freude bereitete.

Die Woche verging wie im Fluge und klang „singing and dancing“ mit einer „bring and share party“ im Gemeindezentrum aus. Wir freuen uns auf den erneuten Besuch der englischen Freunde im August des nächsten Jahres in Weilerswist.

<< Blenheim Library>>

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Partnerschaftsgesellschaft Weilerswist e. V.